2 Gedanken. Champions zum Thema „Vergleich“

 

In dieser neuen Rubrik unseres Beluja Champion’ Blogs greifen wir wöchentlich 2 Gedanken von Champions auf und beziehen Sie auf ein bestimmtes Thema. So wollen wir Dich ein wenig zum Denken anregen und Dir den Tag noch interessanter gestalten. Heute geht es um das Thema "Vergleichen mit anderen".

 

Daisaku Ikeda Gedanken zum Thema Vergleich 

 

Daisaku Ikeda ist ein Japanischer Schriftsteller, der sich mit Themen wie Frieden und Kultur auseinandersetzt. Auf Grundsatz seines buddyistischen Glaubens verfasste er zahlreiche Werke. Ein sehr interessantes Zitat, was wir von ihm gefunden haben, ist folgendes: “I cannot say this too strongly: Do not compare yourselves to others. Be true to who you are, and continue to learn with all your might.” 

 

Er empfiehlt also mit aller Klarheit, sich nicht mit anderen zu vergleichen sondern sich auf sich selber und den eigenen Fortschritt zu konzentrieren. 

 

Eine sehr bestimmte aber klare Ansicht wie wir finden. 

 

Rolf Dobellis Ansicht zum Thema Vergleich 

 

In seiner Kolumne „Wir Neider“ aus der Neuen Zürcher Zeitung spricht Unternehmer und Schriftsteller Rolf Dobelli über die Korrelation von Lebenszufriedenheit und finanziellen bzw. materiellem Wohlstand.

 

Das Zitat welches unserer Meinung nach heraussticht: „Vergleichen Sie sich nicht mit den Reichen. Das macht Sie unglücklich. Wenn schon, vergleichen Sie sich mit jenen, die weniger haben als Sie. Am besten aber vergleichen Sie sich mit gar niemandem.“

 

Er rät also, sich nicht mit Leuten zu vergleichen, denen es materiell besser geht um einer Enttäuschung vorzubeugen. Auch wenn er in seiner Kolumne ebenfalls darüber spricht, dass sobald die Grundbedürfnisse gedeckt sind, zusätzlicher finanzieller Erfolg nicht zu mehr Glück oder Zufriedenheit führt. 

 

Rolf Dobelli schließt den Vergleich mit anderen also nicht aus. Vielleicht auch weil er wohl ein Realist ist, dem „perfekte“ oder „neidfreie“ Gedanken unwirklich und nicht erreichbar erscheinen. 

 

Fazit

 

Die beiden hier aufgeführten Autoren und Ihre Gedanken sind unterschiedlich ausgeprägt, gehen aber in die selbe Richtung. Der Vergleich mit anderen wird eher schaden als zu helfen und sollte dementsprechend nach Möglichkeit vermieden werden. Dadurch, dass wir alle unterschiedlich sind, kommt ein solcher Gedanke dem berühmt Vergleich zwischen Äpfel und Birnen nahe. Es ist definitiv beruhigend für die Seele, sich nicht mit anderen zu vergleichen sondern sich auf die eigenen Träume, Wünsche und Fähigkeiten zu konzentrieren.

 

In dem Sinne,

 

Cheers! 

 

PS. Du hast noch keine Coffebags probiert? Schau doch einmal in unserem Shop vorbei.